planetary boundsPlanetare Grenzen – Was unser Leben möglich macht

Weil unser technologischer und kultureller Fortschritt rapide voranschreitet, vergessen wir oft, dass menschliches Überleben nur innerhalb relativ enger bio-physikalischer Grenzen möglich ist, die sich auch durch technische Innovationen nicht verschieben lassen. Man spricht von dem „safe operating space“.

Auf die Frage, wie dieser sichere Handlungsrahmen gewahrt werden kann, haben Wissenschaftler eine beeindruckend einfache Antwort gefunden. Der „safe operating space“ lässt sich schon durch neun (mit Unterkategorien 11) Parameter sehr gut beschreiben. Wird bei einem dieser Parameter ein bestimmter Grenzbereich – also eine Planetare Grenze - überschritten, besteht die Gefahr irreversibler und plötzlicher Umweltveränderungen, die die Bewohnbarkeit der Erde für Menschen (stark) einschränken.

Namentlich sind dies folgende Parameter:

  1. Klimawandel (atmosphärische CO2-Konzentration)
  2. Intaktheit (Integrität) der Biosphäre mit den Unterpunkten Genetische Vielfalt und Funktionale Vielfalt
  3. Stratosphärischer Ozonabbau
  4. Übersäuerung der Ozeane
  5. Phosphor- und Stickstoffkreisläufe
  6. Landnutzungswandel (Waldverlust, Versiegelung, Landwirtschaft)
  7. Süßwasserverbrauch
  8. „Novel entities“ (Eintrag neuer Stoffe oder gentechnisch veränderter Arten)
  9. Luftverschmutzung durch Schwebstoffe (Aerosolbelastung)

In sieben der neun Parameter können die Planetaren Grenzen quantifiziert werden. In vieren haben wir bereits die erträgliche Belastungsgrenze überschritten: Verlust von Biodiversität, Klimawandel, Landnutzungsänderung und die biochemischen Flüsse von Stickstoff und Phosphor.

Unternehmen können das Prinzip der Planetaren Grenzen nutzen, um zu überprüfen, ob entlang ihrer Wertschöpfungsketten jetzt oder in Zukunft Dinge passieren, die sich schlecht auf das Leben auf unser Erde auswirken.

Wir unterstützen Sie in allen unternehmensrelevante Fragen rund um Planetare Grenzen.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok